7 TOP SPA-KURORTE IN BULGARIEN

00_Main_Image

Unabhängig davon, ob Sie eine kurze Geschäftsreise nach Bulgarien planen, bei der Sie nur über einige wenige Tage verfügen, um einen erfolgreichen Geschäftsabschluss zu verzeichnen, oder Sie gerade Urlaub im Inland machen, können Sie immer das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Bulgarien bietet ausgezeichnete Möglichkeiten für Wellness- und Kurreisen an. Auch wenn Sie nur über einen oder zwei Tagen verfügen, gönnen Sie sich unbedingt eine kurze Pause in eins der besten SPA-Zentren im Inland, die sich nicht weit von der Hauptstadt Sofia befinden.

Interessant ist die Tatsache, dass es über 225 Orte in Bulgarien gibt, in denen es Mineralquellen mit unterschiedlicher chemischer Zusammensetzung gibt. Für das kleine Bulgarien ist dies ein wertvolles Reichtum. Die meisten Mineralquellen befinden sich im Südbulgarienetwa 150.  Die restlichen Mineralquellen befinden sich im nördlichen Teil des Landes.

Heute möchten wir Ihnen 7 der meist besuchten Wellness- und SPA-Kurorte in Bulgarien vorstellen, die jährlich ein Magnet für tausende Touristen sind. 

  1. Velingrad

Die Stadt, deren Geschichte noch aus der Zeit der Thraker stammt, gilt als die SPA-Hauptstadt auf der Balkaninsel schlechthin. Was die Zahl und die Vielfalt von Mineralquellen anbelangt, ist Velingrad der Spitzenreiter in Bulgarien, wobei sich etwa 80 der Quellen in und um die Stadt befinden. Ihre Temperatur variiert zwischen 28 °C und 91 °C.

Die heißeste Quelle befindet sich im Viertel Kamenitsa. Die Wassertemperatur erreicht hier bis zu 91 °C. Hier befindet sich auch die größte Karstquelle Bulgariens „Kleptuza“.

01_Velingrad_Kleptuza

Die Kleptuza-Qelle in Velingrad

Das Mineralwasser in Bulgarien hat eine wohltuende Wirkung auf den Stütz- und  Bewegungsapparat, verbessert den Zustand bei neurologischen Erkrankungen, Hypertonie, bei gynäkologischen und urologischen Erkrankungen, bei Erkrankungen der Atemwege sowie bei Magen- und Darmerkrankungen. Das Wasser hat nicht nur eine heilende Wirkung, sondern es gibt einem das Gefühl, jünger und schöner zu sein.

Viele der exklusiven Hotels in der Stadt bieten moderne SPA-Behandlungen an, die auch den anspruchsvollsten Geschmack zufriedenstellen können.

Der Kurort eignet sich für einen Urlaub das ganze Jahr hindurch, da sich der Ort in einer malerischen Gebirgslandschaft im Süd-Rhodopen befindet. Im Winter bietet der Kurort Möglichkeiten für Skisport an, und im Sommer – unzählige Möglichkeiten zum Wandern durch wunderschöne Gebirgslandschaften.

  1. Sandanski

    02_Sandanski_sandanski.info

Ein Blick über die Stadt Sandanski

Sandanski ist der zweitberühmte Balneologie-Kurort in Bulgarien und ist südwestlichen Teil des Landes am Fuße des Pirin-Gebirges nahe der Stadt Melnik gelegen. Die Thraker hatten früher diese Stadt namens Medius gegründet. In der römischen Zeit hieß sie Dezudava.  Der Legende nach wurde in dieser Region Spartakus vom thrakischen Stamm der Medi geboren. Das Spartakus-Denkmal ist eins der Symbole dieser Stadt. In der Region sprudeln über 80 Quellen, deren Temperatur von 42 °C bis zu 81 °C variiert. Das Mineralwasser ist schwach mineralisiert und reich an chemischen Elementen. Hier wirken sich das Heilwasser in Verbindung mit dem spezifischen Klima mit Mittelmeereinfluss günstig auf Erkrankungen der Atemwege, arthro-rheumatische Erkrankungen, Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats, des peripheren Nervensystems u.a. aus.

  1. Bankya

    03_Bankya_bulgariatravel.org

Das zentrale Bad in der Stadt Bankya (www.bulgariatravel.org)

Die frühere Stadt Bankya ist heute bereits ein Teil von Sofia und am nächsten der Hauptstadt gelegenen Balneologie-Kurort (Die Entfernung beträgt 17 km).  Die Stadt ist durch ihr Mineralwasser bekannt, dessen Temperatur 36,5 °C – 37°C beträgt. Das klare, geruchslose Wasser ist schwach mineralisiert, hypothermal, hat eine geringe Härte sowie sehr angenehme Geschmackseigenschaften und ist für den täglichen Verzehr geeignet. Es findet erfolgreich Anwendung bei Behandlungen von Erkrankungen des Herz- Kreislaufsystems und Störungen des Nervensystems.

  1. Sapareva Banya

    04_Sapareva Banya_pochivka.bg

Der Mineralwasserbecken in Sapareva Banya 

Sapareva Banya befindet sich im Westen Bulgariens, etwa 70 km entfernt von Sofia, am Fuße des Nordhangs von Rila-Gebirge. Hier befindet sich die Thermalquelle mit der höchsten Temperatur in Bulgarien. Dabei handelt es sich um den einzigen Geysir (103°C) in Bulgarien und auf dem europäischen Festland. Das hiesige Wasser kuriert Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats, des peripheren Nervensystems, gynäkologische Erkrankungen, akute und chronische Schwermetallvergiftungen, Hauterkrankungen, Erkrankungen der oberen Atemwege u.a.

5. Hisarya

Hisarya ist eine der ältesten und der populärsten Balneologie- und SPA-Zentren Bulgariens. Der Kurort ist etwa 40 km nördlich von Plovdiv am Fuße des Südhangs vom Mittelgebirge gelegen. Hisarya, in der Vergangenheit als Augusta, Dioklezianopol, Alexiopolis bekannt, besitzt eine jahrtausendreiche Geschichte. Das günstige Klima und das Thermalwasser haben die Menschen schon in früheren Zeiten angezogen. In dieser Gegend existierte schon im V-IV Jhd. v. Chr. eine uralte Siedlung. Die spätere thrakische Siedlung, die um die Thermalquellen entstand, befand sich im Königreich der Odrysen. Um die Thermalquellen wurden religiöse Heiltempel errichtet. Zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören auch Überreste aus Römischer Zeit.

05 Hisar fotress hisar.bg

Die Festung in Hisarya

Im Kurort selbst sprudeln 22 Quellen, die nah aneinander gelegen sind und unterschiedliche physikalische und chemische Eigenschaften und Temperatur aufweisen, die zwischen 41 °C und 52 °C variiert. Das Mineralwasser heilt vor allen Dingen urologische-, Gallen-, Magen- und Darm- sowie Lebererkrankungen als auch Erkrankungen des Stütz-und Bewegungsapparats. Das Wasser ist schwach mineralisiert, geruchs- und farblos, mit einem angenehmen Geschmack und wird als Heiltrunk in Flaschen angeboten.

6. Devin

Devin ist im Devin-Gebirge in den Rhodopen gelegen und bietet viel Ruhe und Abgeschiedenheit an. Die klare Gebirgsluft sorgt für eine schnelle Erholung und Vitalität. Diese Stadt wurde schon in früheren Zeiten von den Thrakern bewohnt. Im Laufe der Jahrtausende war sie unter dem Einfluss unterschiedlicher Staaten und Mächte: über das Königreich der Odrysen und das Osmanische Imperium bis zu heutigem Bulgarien. Diese Einflüsse haben viel zum reichen kulturellen Erbe von Devin beigetragen.

06_Devin_teztour

Hotel „Orpheus“ in Devin

Die Stadt in den Rhodopen ist durch seine Mineralquellen berühmt, deren Temperatur zwischen 16 °С und 76 °C variiert. Durch äußere Anwendung kuriert das Wasser Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats, des Nervensystems, des Geschlechtssystems sowie Hautkrankheiten. Durch innere Anwendung werden Magen- und Darm-, Gallen- und Leber-, urologische- und Stoffwechselerkrankungen behandelt. Zudem wirken sie sich günstig auf Erkrankungen des Atemsystems aus.

7. Varshets

Die Stadt Varshets liegt am Fuße der Westausläufer des Stara-Planina-Gebirges (Balkangebirge), 90 km von Sofia entfernt.  Vashets ist der älteste Balneologie-Kurort in Bulgarien. Das kalkfreie Wasser ist bulgarienweit eines der Wässer mit der geringsten Härte. Das Mineralwasser in Varshets kuriert Erkrankungen des Nerven- und Herz-Kreislaufsystems als auch des Stütz- und Bewegungsapparats. Dieser Kurort war ein beliebter Platz für die Sofioter Aristokratie der 30-er Jahre, als das zweite staatliche Mineralbad sowie viele Gebäude nach dem Stil von Baden-Baden errichtet wurden. Das Mineralbad ist nach antiker Stil gebaut und um das Bad herum wachsen hübsche Villen und Hotels, die sich auf den beiden Seiten der Platanenallee aneinanderreihen. In 1934 wurde im Stadtzentrum den Sonnengarten errichtet, der bis heute jährlich tausende Touristen anzieht. Dies ist die zweit größte künstlich angelegte Parkanlage in Bulgarien nach dem Boris-Park in Sofia und verfügt über Kieferbäume und exotische Pflanzen, die auf etwa 800 daa eingepflanzt wurden.

07_Varshets_bulgariatravel

Das Neubad in Varshets

Zusätzlich zu den Top 7 SPA-Kurorte in Bulgarien sind auch die Schwarzmeerkurorte zu erwähnen, die im Sommer Millionen von Touristen an die Schwarzmeerküste anlocken und tolle SPA-Möglichkeiten anbieten. Albena, Goldstrand und Pomorie sind nur drei der Kurorte mit Heilwasser. Albena ist durch das heilende Mineralwasser und den Heilschlamm (Haff-Schlamm) berühmt. Das Wasser ist für die Behandlung von Atemweg- sowie Herz- und Gefäßerkrankungen, Störungen des Stütz- und Bewegungsapparates, neurologische, gynäkologische, Haut- und sonstige Erkrankungen geeignet. In Goldstrand trägt das günstige Klima zusammen mit dem Mineralwasser zu einer erfolgreichen Behandlung von Arthritis, Stress, Neurosen, Bronchitis und Asthma bei.

08_Pool

Das kleine Städtchen Pomorie ist einer der populärsten Balneologie-Kurorte an der Schwarzmeerküste. Dort befindet sich das eigenartige für Bulgarien Pomorie-See, aus dem Haffschlamm mit unbestrittenen heilkräftigen Eigenschaften gewonnen wird. Dieser ist reich an Wasserstoff, Magnesium, Chlor, Kalzium, Natrium und Sulfaten und ist sehr gesund für den menschlichen Organismus. Die Mineralwässer im Kurort und die jodreiche Seeluft wirken sich günstig auf die Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, von gynäkologischen-, chirurgischen und traumatischen Erkrankungen, von Hautkrankheiten, Erkrankungen des peripheren Nervensystems, Herz- und Kreislauferkrankungen, Lebererkrankungen u.a. aus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

About smalltalkosteuropa