Exkurs: Investitionen osteuropäischer Unternehmen in Deutschland

Polnisches Schuhunternehmen CCC will auf dem europäischen Markt expandieren, insbesondere in Deutschland und Österreich

Ihnen ist das Schuhgeschäft „CCC“ in ihrer Stadt sicherlich schon aufgefallen. Sie haben es betreten und haben den Eindruck gewonnen, dass dieses dem Schuhgeschäft „Deichmann“ ähnelt, da es ebenfalls günstige Schuhe anbietet. Doch wissen Sie eigentlich, woher das Geschäft stammt und, warum es auf einmal wie aus dem Nichts in vielen deutschen Städten aufzufinden ist?

ccc_2

Erfolgskonzept seit 1999

Bereits im Jahr 1999 eröffnete einer der reichsten Polen Dariusz Miłek die erste Filiale seines Erfolgsunternehmens CCC. Seit dem es vor 10 Jahren an die Börse gegangen ist, ist sein Wert um 1.850 Prozent gestiegen! Dieses Entwicklungspotential will der Pole vollkommen ausschöpfen und hat deshalb bereits mehrere Geschäfte in Tschechien, der Slowakei, Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Slowenien, Ungarn, Ukraine, Russland, Bulgarien und den drei baltischen Staaten Litauen, Estland und Lettland eröffnet.

ccc_sklep

Expandierungspläne in Bulgarien, Deutschland und Österreich

Im Jahr 2015 wurden 10 erste CCC-Schuhgeschäfte in Bulgarien eröffnet. Bis 2020 sollen insgesamt 50 Geschäfte eröffnet werden. Miłek will sich auf den deutschen und österreichischen Markt noch mehr konzentrieren, indem er im Jahr 2015 insgesamt 42 Geschäfte eröffnet hat. In den nächsten Jahren sollen noch insgesamt 40 Läden eröffnet werden, d.h. in Deutschland 30 und in Österreich 10 an der Zahl.

Intensivere Investitionen in die Ukraine, Russland und die Türkei werden erstmal hintenangestellt. Das bedeutet aber nicht, dass diese in ein paar Jahren wieder aufgenommen werden.

In den baltischen Staaten sollen zwischen 2016 und 2017 ebenfalls einige Schuhläden eröffnet werden.

Insgesamt plant CCC zwischen 2015 und 2017 500 Geschäfte in Mitteleuropa, Deutschland und Österreich zu eröffnen.

ccc-kampania-z-blogerkami-1000x600

Konkurrenz für Deichmann?

Deichmann ist eine etablierte Marke auf der ganzen Welt und gerade zu dieser steht CCC in direkter Konkurrenz, da beide dieselbe Zielgruppe ansprechen, Schuhe in derselben Preisklasse anbieten – von billig bis etwas teurer –und in verschiedenen Ländern erwerblich sind. Zwar ist CCC noch nicht in so vielen Ländern wie Deichmann vertreten, dort will es aber noch hinkommen. Zwar kann CCC bereits erste Erfolge bezüglich der Verkaufszahlen in Deutschland verzeichnen, trotzdem sind viele Deutsche an ihre Standard-Schuhläden, wie Deichmann und Reno, gewöhnt und diese muss man erst von dem neuen Schuhgeschäft überzeugen. Aus diesem Grund lockt CCC auch mit hohen Rabatten, z.B. während des SSV´s oder gegen Ende des SSV´s. Es wird dem Kunden sogar ein Rabatt von 40 % oder mehr gewährt, womit der Inhaber selbst zwar nicht allzu viel verdient, dadurch lockt er aber viele Kunden an. Die Chancen für eine dauerhafte Bindung der Kunden an CCC stehen sehr gut. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

About smalltalkosteuropa